Sunrise übernimmt UPC Schweiz für CHF 6.3 Milliarden

28.02.2019 Informationsquelle

Sunrise übernimmt UPC Schweiz für CHF 6.3 Milliarden, um zu einem stärkeren, konvergenten Herausforderer im Schweizer Markt zu werden.

Medienmitteilung von Sunrise:

...

Zusammenschluss schafft eine stärkere und wertvollere Sunrise

  • Gemeinsam mit der Veröffentlichung der guten Ergebnisse für das vierte Quartal 2018, gibt Sunrise heute bekannt eine verbindliche Vereinbarung zur Übernahme des Schweizer Kabelnetzbetreibers UPC Schweiz, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Liberty Global, zum einem Unternehmenswerts von CHF 6.3 Milliarden unterzeichnet zu haben (die «Transaktion»).
  • Stärkt die Position von Sunrise als führender, konvergenter Herausforderer mit starker Präsenz bei den 4P-Bündelangeboten. Als zweitgrösster Anbieter in den Bereichen Mobile, TV, Internet und Festnetztelefonie wird das neue Unternehmen die Grösse erreichen, um Innovationen voranzutreiben, in neue Dienstleistungen zu investieren und Wachstum durch innovative Angebote zu kompetitiven Preisen zu erzielen. Das kombinierte Unternehmen wird besser in der Lage sein, den Wettbewerb zum Vorteil der Schweizer Wirtschaft und Konsumenten voranzutreiben.
  • Sichert über 2,3 Millionen Haushalten[1] (~60 % aller Schweizer Haushalte) den Zugang zu einer qualitativ hochwertigen, zukunftsfähigen Netzwerkinfrastruktur. Mit einer klar definierten Roadmap sollen sich zukünftig die Geschwindigkeiten von 1 Gbit/s mittels DOCSIS 3.1-Upgrades auf Geschwindigkeiten von bis zu 10 Gbit/s erhöhen. Damit wird Sunrise das Kundenerlebnis verbessern, insbesondere in Regionen ohne Glasfaserabdeckung.
  • Erweiterung differenzierter Konvergenzangebote für Privat- und Geschäftskunden, basierend auf dem fortschrittlichen TV-Angebot von UPC Schweiz mit mehr Funktionalitäten und eigenen Inhalten für ein besseres Kundenerlebnis; ebenso höhere Reichweite des neuen Unternehmens im Geschäftskunden-Segment.
  • Nachweisliche Wertschöpfung durch Synergien bei Kosten und Investitionen („Capex“) in einer Höhe von jährlich („Run-Rate“) CHF 190 Millionen[2] im dritten Jahr nach Transaktionsabschluss. Der Barwert („Net Present Value, NPV“) dieser Synergien beläuft sich auf ungefähr CHF 2.4 Milliarden, nach Abzug der Integrationskosten.
  • Erhebliches Wachstumspotenzial durch Cross-Selling-Möglichkeiten und Skaleneffekte, mit jährlichen Umsatzsynergien von etwa CHF 45 Millionen im vierten Jahr nach Abschluss der Transaktion. Dies entspricht einem Barwert von etwa CHF 0.4 Milliarden, nach Abzug der Integrationskosten.
  • Finanziell attraktive Transaktion: Bewertung von UPC Schweiz mit einem Multiplikator der dem 8,0-fachen des bereinigten EBITDA 2018A bzw. dem 10,9-fachen des bereinigten OpFCF 2018A entspricht, dies unter Berücksichtigung der Run-Rate Synergien bezüglich Kosten und Capex. Vor Synergien entspricht die Bewertung von UPC Schweiz einem Multiplikator, der dem 9,9-fachen des bereinigten EBITDA 2018A bzw. dem 16,1-fachen des bereinigten OpFCF 2018A (alle Angaben beinhalten diejenigen Kosten und Investitionen die zentral bei der Liberty Global Gruppe angefallen sind, jedoch UPC Schweiz betreffen)[3]. Im Vergleich zu den jüngsten europäischen Konvergenztransaktionen sind diese Multiplikatoren attraktiv, insbesondere vor dem Hintergrund des relativ niedrigen Steuer- und Zinsniveaus in der Schweiz. Die Transaktion wird sich ab dem ersten Jahr nach Abschluss positiv auf den Equity Free Cash Flow pro Sunrise Aktie auswirken, berücksichtigt man die Run-Rate Synergien bezüglich Kosten und Capex  sowie die Integrationskosten. Es wird erwartet, dass die Rendite der Transaktion die gewichteten Kapitalkosten der UPC Schweiz ab dem 3. Jahr nach Vollzug übersteigt.
  • Sunrise ist nach wie vor einer umsichtigen Kapitalstruktur und der Beibehaltung der bestehenden, progressiven Dividendenstrategie verpflichtet. Der Verwaltungsrat wird der ordentlichen Generalversammlung für 2018 eine Dividende je Aktie («DPS») von CHF 4.20 vorschlagen. Sunrise bekräftigt seine DPS-Wachstumsprognose für den Zeitraum 2018-2020 von 4 bis 6 % pro Jahr[4]. Erreicht Sunrise seine Ziele für 2019, wird erwartet, dass eine Dividende zwischen CHF 4.35 und CHF 4.45 pro Aktie4 vorgeschlagen wird.
  • Im Rahmen der Transaktion wird Sunrise einen Teil der ausstehenden Schulden der übernommenen Unternehmensgruppe in Höhe von rund CHF 3.6 Milliarden übernehmen. Sunrise wird ausserdem eine Bezugsrechtsemission in Höhe von etwa CHF 4.1 Milliarden durchführen. Mit deren Erlös finanziert Sunrise den verbleibenden Teil des Kaufpreises in Höhe von etwa CHF 2.7 Milliarden (abhängig von üblichem Anpassungen beim Vollzug) sowie rund CHF 1.1 Milliarden an bestehenden Schulden tilgen. Sunrise wird somit einen Verschuldungsgrad von etwa 3,0x Nettoschulden zu EBITDA[5] ausweisen bzw. von rund 2,7x falls man die Run-Rate Kostensynergien einrechnet.
  • Die Transaktion erfolgt vorbehaltlich der erforderlichen Zustimmung durch die Wettbewerbsbehörden und der Zustimmung zur Bezugsrechtsemissionen durch eine ausserordentliche Generalversammlung („EGM“). Die Zustimmung durch die Wettbewerbsbehörden werden im zweiten oder dritten Quartal 2019 erwartet. Mit dem Vollzug der Transaktion wird im zweiten Halbjahr 2019 gerechnet.

...

28.02.2019, Providerliste Admin

UPC Schweiz GmbH

UPC Schweiz GmbH
Richtiplatz 5
CH-8304 Wallisellen
0800 100 111
http://www.upc.ch

GeoIP : Canada
Traceroute/whois Abfrage

Auf providerliste.ch seit 2003

Angebote von UPC Schweiz GmbH

Sunrise Communications AG

Sunrise Communications AG
Binzmhlestrasse 130
CH-8050 Zrich
0800 707 707
https://www.sunrise.ch

GeoIP : Switzerland
Traceroute/whois Abfrage

Status : geprüft

Auf providerliste.ch seit 1997

Angebote von Sunrise Communications AG

UPC Business

UPC Business
Frrlibuckstrasse 181
CH-8021 Zrich
0800 678 105
https://business.upc.ch

GeoIP : Netherlands
Traceroute/whois Abfrage

Auf providerliste.ch seit 2010

Angebote von UPC Business