Telecom Liechtenstein (FL1) sichert Flughafen Genf gegen Lauschangriffe und Störung über Mobilfunknetze ab

17.07.2018 , Themen: , ,
Informationsquelle | Permalink

Medienmitteilung von Telecom FL:

...Vaduz, den 17. Juli 2018 – Um seine Vorbereitung gegen Cyberattacken sicherzustellen und seinen Benutzern eine bestmögliche Sicherheit für ihre Mobilkommunikation sicherzustellen, wird der Flughafen Genf ab sofort von FL1 aus Liechtenstein gegen Lauschangriffe auf mobile Endgeräte abgesichert. Konkret werden sogenannte IMSI-Catcher (vorgetäuschte Mobilfunkstationen) bzw. Störsender identifiziert, geortet, analysiert und Massnahmen getroffen. Durch die hohe Dichte an grossen internationalen Organisationen und Botschaften im Raum Genf wird der Flughafen Genf als Drehscheibe besonders stark von exponierten Persönlichkeiten mit streng vertraulichem Wissen frequentiert. Durch den Einsatz der Services von FL1 bietet der Flughafen Genf als erster Flughafen seinen Gästen volle Integrität der Mobilfunknetze in kritischen Bereichen und kann daher dort einen erhöhten Schutz der mobilen Kommunikation wie auch der von Fluggästen, Mitarbeitern und Sicherheitspersonal verwendeten mobilen Geräten selbst vor elektronischen Angriffen sicherstellen. Zudem bietet die Technologie Schutz vor Störung des Betriebes, indem diese Angriffsversuche frühzeitig erkannt und verhindert werden können....

17.07.2018, Providerliste Admin