Das Sunrise Mobilfunknetz ist Weltspitze

16.03.2017 Informationsquelle

Das Sunrise Mobilfunknetz ist Weltspitze. Auszug aus der Medienmitteilung von Sunrise:

  • Sunrise belegt gemäss dem De-facto-Standard von P3 für Mobilnetzmessungen den weltweiten Spitzenplatz.
  • Mit über 180 gemessenen Netzen in 65 Ländern ist der langjährige «connect»-Netztestpartner
  • P3 Weltmarktführer für Mobilnetzvergleiche.
  • Sunrise forciert das «Defect-free»Mobilfunknetz mit höchsten Qualitätsstandards.
  • Sunrise konzentriert sich nach der Bevölkerungsabdeckung auf die Flächenabdeckung. Das Ziel: Beste Mobiltelefonie und schnellstes Internet in über 92 % der Schweiz.

«Sunrise bietet das beste Mobilnetz der Schweiz; in der DACH-Region und auch im weltweiten Vergleich sind wir Spitze», freut sich Olaf Swantee, CEO von Sunrise, und erklärt: «Das reicht uns nicht. Wir streben nach Perfektion. Das digitale Leben verlangt nach dem Defect-free Mobile Network. Deshalb wollen wir uns noch weiter verbessern, obwohl wir bereits die mit Abstand beste Mobilnetzqualität bieten.»

Da P3 ihre Messmethodik mit über 60 000 Messstunden in 65 Ländern über fünf Kontinente mit rund einer Million zurückgelegten Messkilometern international einheitlich umsetzt, ergibt sich eine einmalige, transparente Vergleichsgrundlage. Die Bewertung pro Netz nach einer 1000-Punkte-Skala berücksichtigt dabei alle wichtigen Leistungsmerkmale, die auch für das Kundenerlebnis massgebend sind.

Im Jahr 2016 wurden unter anderem Netze in 28 Ländern gemessen, grösstenteils in Europa. In diesem 28-Länder-Vergleich platziert sich Sunrise zusammen mit T-Mobile NL (Niederlande) an der Spitze – mit deutlichem Abstand auf alle Mitbewerber.

Sunrise setzt neue Massstäbe bei der Flächenversorgung

Als The Unlimited Company ruht sich Sunrise trotz der nationalen und internationalen Spitzenplatzierung nicht auf ihren Lorbeeren aus. Sunrise will neue Massstäbe setzen. Deshalb konzentriert sich Sunrise beim 4G-Netzausbau nicht mehr auf die Bevölkerungsabdeckung, die per Ende 2016 bereits über 99,4 % erreichte, sondern auf die Abdeckung der Landesfläche. Sunrise wird per Ende 2017 über 92 % der Landesfläche der Schweiz mit 4G und damit mit der besten Sprachqualität und mobilem High-Speed-Internet versorgen. Ein Abdeckungswert, der international als unerreicht gilt.

Qualitätsmassstab beim mobilen Internet

Sunrise berechnet die Flächenversorgung mit mobilem Breitbandinternet dabei so, dass – bei normaler Kapazität und Auslastung – eine Internetgeschwindigkeit von mindestens 10 Mbit/s im Download und 2 Mbit/s im Upload erreicht wird. Social Media, Websurfen und Streaming-Dienste lassen sich so bestens nutzen. Werden diese Werte in einem Gebiet nicht erreicht, zählt Sunrise das Gebiet trotz verfügbarer Abdeckung nicht dazu. Wie die Kunden von diesem hohen Qualitätsmassstab profitieren, zeigt sich in Gebieten, die trotz eines vergleichsweise schwachen Signals («2 Balken» bzw. -110 dBm Dämpfung) hohe Internetgeschwindigkeiten bieten. Die überzeugende Netzleistung in diesen Regionen lässt sich beispielsweise anhand eines Speedtests auf den Skipisten in Verbier überprüfen.

Qualitätsmassstab beim Mobiltelefonieren

Sunrise baut ihren Spitzenplatz auch beim Mobiltelefonieren weiter aus. Heute können die Kunden über 3G auf 82 % der gesamten Landesfläche der Schweiz mobil telefonieren. Bis Juni 2017 führt Sunrise mit VoLTE – Voice-over-IP over LTE – das Mobiltelefonieren über 4G ein. Damit steigt die landesweite Abdeckung für die Mobiltelefonie bis Ende Jahr ebenfalls auf über 92 % der Schweiz. Mit der VoLTE-Einführung verkürzt Sunrise ferner die Gesprächsaufbauzeit (Call Setup Time) von heute 3 Sekunden oder länger auf rund 1 Sekunde. Auch die Verbindungsqualität steigt mit VoLTE weiter. Die bereits sehr tiefe Gesprächsabbruchrate (Drop Call Rate) von unter 1 % sinkt praktisch gegen Null. (...)"

16.03.2017, Providerliste Admin